Anzeige

Fortbildungshighlight 2022

12 Web-Konferenzen, ein Live-Summit, 24 E-Learning, diverse Lehr-Videos, ein Zertifikat: Wie Transformation Leader Nachhaltigkeit im Gesundheitswesen verankern will.

Das smarte Krankenhaus

Ein Roboter in der Apotheke, künstliche Intelligenz in der Diagnostik, Datenaustausch statt Datensilos: Das Uniklinikum Essen gilt als Vorreiter der digitalen Transformation im Krankenhaussektor. Von den Erfahrungen sollen künftig noch stärker auch andere Kliniken profitieren.

Therapie für zu Hause

Vom Patienten zum digitalen Helfer: Jan Elsner litt schon als Kleinkind unter Schuppenflechte. UV-Bestrahlung half ihm. Die will er nun möglichst vielen Patientinnen und Patienten zugänglich machen. Sein Start-up Skinuvita hat den ersten Platz beim Preis der Wittener Gesundheitsvisionäre belegt.

Die digitale Transformation beschleunigen

Endlich geht es voran mit der Digitalisierung in deutschen Krankenhäusern. So zeigt zum Beispiel eine Pilotanwendung für den Elisabeth Vinzenz Verbund und das Städtische Klinikum Braunschweig, wie Laborinformationssysteme Ärzten und Klinikmanagement helfen können, bessere Entscheidungen zu treffen.

Den Datenaustausch verstärken

Damit die Potenziale im deutschen Gesundheitswesen noch besser genutzt werden, kommt es auch zukünftig auf einen Faktor an: weitere digitale Vernetzung. Hier liegen immer noch viele Chancen für Patienten, medizinisches Personal, Leistungserbringer und Kostenträger.

Start-ups setzen auf neue Geschäftsmodelle

Mit finanziellem Schub vom Mutterkonzern und freier Hand in der Strategie können Start-ups wendig agieren und schnell wachsen. Dieses Venture Capital Building nutzen inzwischen einige große Unternehmen – etwa die medizinische Plattform alley.

„Zeit zu handeln“

Die EU-Kommission hat einen Entwurf vorgelegt, der erhebliche Anforderungen an den Umfang und die Art der Nachhaltigkeitsberichterstattung an Unternehmen stellt. Davon werden voraussichtlich auch Krankenhäuser betroffen sein. Es ist Zeit zu handeln.