Nach dem Krieg wieder da!

Auf den Trümmern des Zweiten Weltkries wurde die Bundesrepublik Deutschland gleich drei Mal gegründet: Den Start machte die Währungsreform im Sommer 1948, gefolgt von der Verabschiedung des Grundgesetzes knapp ein Jahr später. Identitätsstiftende Wirkung für eine junge Nation hatte aber der 4. Juli 1954, an dem Fritz Walter auf den Schultern von Mitspielern und Betreuern durch das Wankdorf-Stadion zu Bern getragen wurde, in seinen Händen den Coupe Jules Rimet. Für die Selbstachtung der Deutschen war der WM-Sieg 1954 ein Durchbruch. Wirtschaftsstatistiker haben indes herausgefunden, dass die ökonomische Erholung damals bereits in vollem Gange war. Die deutsche Wirtschaft kehrte nach der Währungsreform rasch zurück auf ihren langfristigen Wachstumstrend, dem sie seit Beginn der Industrialisierung gefolgt war. Die Städte lagen in Schutt und Asche, aber es gab Arbeitskräfte, die den Aufbau vorantrieben. BOTSCHAFT FÜR COMEBACKER: Auf das Humankapital kommt es an, auf Fachkräfte generell und auch auf Expert

DIE OPTIMISTISCHE BILDERSTORY

Auf den Trümmern des Zweiten Weltkriegs wurde die Bundesrepublik Deutschland gleich drei Mal gegründet: Den Start machte die Währungsreform im Sommer 1948, gefolgt von der Verabschiedung des Grundgesetzes knapp ein Jahr später. Identitätsstiftende Wirkung für eine junge Nation hatte aber der 4. Juli 1954, an dem Fritz Walter auf den Schultern von Mitspielern und Betreuern durch das Wankdorf-Stadion zu Bern getragen wurde, in seinen Händen den Coupe Jules Rimet. Für die Selbstachtung der Deutschen war der WM-Sieg 1954 ein Durchbruch. Wirtschaftsstatistiker haben indes herausgefunden, dass die ökonomische Erholung damals bereits in vollem Gange war. Die deutsche Wirtschaft kehrte nach der Währungsreform rasch zurück auf ihren langfristigen Wachstumstrend, dem sie seit Beginn der Industrialisierung gefolgt war. Die Städte lagen in Schutt und Asche, aber es gab Arbeitskräfte, die den Aufbau vorantrieben.

BOTSCHAFT FÜR COMEBACKER: Auf das Humankapital kommt es an, auf Fachkräfte generell und auch auf Experten wie Fritz Walter.