Anzeige

Atmendes Krankenhaus-System statt Überkapazitäten

Trotz Corona-Krise muss der Umbau der Struktur der Krankenhäuser in Deutschland weitergehen. Das machte der Gesundheitspolitiker Lothar Riebsamen deutlich, krankenhauspolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Bei „ZENO to go“, dem täglichen Live-Webcast zur Situation der Krankenhäuser während der Corona-Krise, sprach sich Riebsamen für ein „atmendes System aus“. 

Mit Blick auf die Megatrends Ambulantisierung und minimalinvasive Eingriffe sagte Riebsamen: „Das führt dazu, dass wir weniger Krankenhausbetten benötigen.“ Der Trend, die Zahl der Krankenhäuser und Krankenhausbetten zu reduzieren, sei richtig, wenngleich die Erreichbarkeit im ländlichen Raum gesichert werden müsse. „Für den Normalbetrieb sind wir auf einem guten Weg, was Strukturveränderungen anbelangt“, erklärte Riebsamen mit Blick auf die vergangenen Jahre. 

Permanente Überkapazitäten hält Riebsamen für nicht sinnvoll, um mit Krisensituationen wie der derzeitigen Corona-Pandemie umzugehen. Hier sei insbesondere der Katastrophen- und Zivilschutz gefragt. Dieser müsse gestärkt werden mit einer eigenen Struktur.  

Vorhaltekapazitäten hält der CDU-Politiker allerdings für sinnvoll mit Blick auf Schutzausrüstung wie Masken oder Desinfektionsmittel. Krankenhäuser will er hierzu verpflichten. „Wir brauchen Vorgaben zur Bevorratung in den einzelnen Einrichtungen“, sagte er, selbst wenn damit Bürokratie verbunden sei. Auch die Bundesländer und die Bundesebene seien gefordert. „In Zukunft benötigen wir eine klare Struktur beim Einkauf.“  

Es gebe eine Reihe von Einrichtungen, die auch schon vor der Krise Wert auf gute Vorratshaltung gelegt hätten, sagte Riebsamen und lobte „gut strukturierte Einkaufsabteilungen“. Krankenhäuser oder Rehaeinrichtungen, die nun in Krisensituation kommen, sollten sich an ihre Abgeordneten wenden, sagte er und stellte weitere Zuschläge in Aussicht, damit Gesundheitseinrichtungen die nun hohen Einkaufspreise refinanziert bekommen. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Anzeige